Alles eine Frage des Hopfens?!

Heute geht es hier mal um eine der wichtigsten Zutaten für ein gutes Bier: Dem Hopfen !

Der Hopfen gehört zur Familie der Hanfgewächse. Zum Bierbrauen werden ausschliesslich weibliche Hopfenpflanzen verwendet. Deutschland gehört neben der USA und Tschechien zu den führenden Hopfenanbau - Ländern. Soviel zu den Basics...jetzt wird´s spannender...

Bei den Hopfensorten unterscheidet man zwischen Bitterhopfen und Aromahopfen. Viele Brauereien verzichten auf die Verwendung von Aromahopfen und setzen aus Kostengründen ausschliesslich auf den Bitterhopfen. Allerdings sind die grossen Vorteile des Aromahopfens, das er ein deutlich grösseres Spektrum an Aromen besitzt. Er macht ein Bier würziger, aromatischer und verleiht dem Bier seinen eigenen "Charakter". Allerdings hat er nur einen geringen Anteil an Bitterstoffen. Deshalb braucht man von ihm eine viel grössere Menge.

Kommen wir nun mal zu dem Unterschied zwischen Craft-Bier und den sogenannten "Industriebieren". Macht Euch mal den Spass und versucht über Google heraus zu finden, welche Hopfensorten in einem Industriebier verwendet werden. Als Beispiel: Auf der Krombacher Homepage liest man, das " feinster Siegel-Hopfen aus der Hallertau" verwendet wird. Aber welche Sorte? Und in welcher Form? Hopfenpallets? Oder sogar nur Hopfenextrakt?

Nehmen wir uns jetzt mal zum Vergleich eine Flasche 7:45 Escalation der Crew Republic zur Hand. Auf der Rückseite der Flasche finden wir das Label mit den Angaben zu den Zutaten. Dort lesen wir:

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Hopfen: Columbus, Simcoe, Amarillo, Chinook

Malz: Pilsener Malz, Karamellmalz

Bleibt die Frage, warum geht man in der noch jungen Craft-Bier Szene so offen mit der Zusammensetzung der Biere um und warum machen die alteingesessenen Brauereien da so ein Geheimniss drum?

Bleibt abschliessend nur zu sagen, das ich eine grosse Freude daran habe, mich durch die Welt der Craft-Biere zu probieren und es super spannend finde, das in den letzten Jahren neue Hopfensorten auf den Markt kommen, die einem Bier einen ganz neuen und vorher nicht gekannten Geschmack verleihen.

Sorten wie Polaris ( fruchtiges Aroma, erfrischende Noten ähnlich wie Gletschereisbonbon) oder Mandarina Bavaria ( fruchtiges Aroma, besonders stark ausgeprägte Mandarinen- und Zitrusnote) werrden dafür sorgen, das es auf dem Craft-Bier Markt garantiert nicht langweilig wird !

Quellen:

www.wikipedia.org
www.lfl.bayern.de
www.basellandschaftlichezeitung.ch

Hier findet Ihr mich:

Getränke-Oase  Schönhold

Alter Uentroper Weg 68
59071 Hamm

Tel.: +49 2381 8764500

oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BierbotschafterHamm Sebastian Schönhold